Critica Diabolis 281
Hardcover mit Schutzumschlag und Lesebändchen
216 Seiten
24.- Euro
ISBN 978-3-89320-263-8
Erscheinungsdatum 12.12. 2021
Bestellen

2048. Überraschung. Gott (m/w/d) ist nicht tot. Nach HAROLD, GRETCHEN und BILLY lässt Superautor (m/w/d) einzlkind MINSKY von der Zukunft erzählen: Von Pax und Magnus, Menschen und Maschinen, Liebe und Verrat, Tigerleggins und Heimorgeln. MINSKY ist kein Buch, MINSKY ist ein Fluxkompensator.

Pressestimmen

»Soviel ist klar: Wenn die Welt nochmal einen Roman wie Oscar Wildes Dorian Gray bekommt, dann wird statt eines gelben ein lila Buch auf dem Nachttisch des Protagonisten liegen: Minsky! 2048, das Jahr in dem Minsky spielt,  wird dieses Manifest Schulstoff sein oder verboten, das hängt davon ab, ob Minsky recht behält und die Intelligenz wirklich siegt.« (Stefan Maelck, mdr)

»Zwischen J.D. Salinger und Terry Pratchett, Nick Hornby und Monty Python.« (Frankfurter Rundschau)

»Das lustigste, scharfsinnigste und böseste.« (Tagesspiegel)

»Totlachen ist einfach, doch hier gelingt das Gegenteil.« (FAZ)

»Das ist ja ziemlich wunderbar.« (Hans Magnus Enzensberger)