Antiquariat

Antiquarische Liste

(jeweils nur ein oder wenige Exemplare vorhanden. Lieferung erfolgt portofrei nach Eingang des Rechnungsbetrages auf unser Konto. Gebundene Bücher sind gekennzeichnet mit (geb.) Alle anderen Titel sind Paperbacks. Die Bücher befinden sich in unterschiedlichem Zustand. Auskunft nach Anfrage):

James Lever »Ich, Cheeta. Die Autobiographie«, 10.- Euro

Schmidt, Christian Y. »Zum ersten Mal tot. Achtzehn Premieren«, 10.- Euro

Townsend, Sue »Die Tagebücher des Adrian Mole. Die schweren Jahre nach 39«, 10.- Euro

Dawson, Jim »Motherfucker. Die Geschichte der Mutter aller schmutzigen Wörter«, 10.- Euro

Rumney, Ralph »Der Konsul. Gespräche mit Gérard Berréby«, 10.- Euro

Hannah Arendt »Die Krise des Zionismus. Essays & Kommentare«, 25.- Euro

Holger Fock »Antonin Artaud und der surrealistische Bluff. Studien zur Geschichte des Théâtre Alfred Jarry« Bd. 1 & 2, 20.- Euro

Guy Debord »In girum imus nocte et consumimir igni« (Filmscript des letzten Films von Debord) 25.- Euro

Gabriele Goettle »Freibank. Kultur minderer Güte amtlich geprüft« (Essays) 20.- Euro

Peter Schneider »Wahrheit und Verdrängung. Eine Einführung in die Psychoanalyse und die Eigenart ihrer Erkenntnis« 20.- Euro

Clément Pansaers »Vive Dada!« (Schriften des belgischen Dadaisten. Rare Ausgabe) 35.- Euro

Alain Finkielkraut »Die vergebliche Erinnerung. Vom Verbrechen gegen die Menschheit« 20.- Euro

Fanny Müller »Das fehlte noch! Mit Röhm und Hitler auf La Palma« (Kolumnen) (geb) 25.- Euro

Albert Hefele »Grauenhafte Sportarten, mit denen und das Fernsehen quält« (mit Illustrationen von Greser und Lenz) 15.- Euro

Peter Klier & Jean-Luc Evard (Hg), »Mediendämmerung. Zur Archäologie der Medien«, (Anthologie) 20.- Euro

Edith Seifert »Perversion der Philosophie. Lacan und das unmögliche Erbe des Vaters«, (Anthologie) 20.- Euro

Klaus Bittermann (Hg.) »Das Geheimnis des Comte de Lautréamont. Untersuchungen«, (Anthologie mit Illustrationen) 30.- Euro

Fanny Müller »Geschichten von Frau K.« (geb.) 20.- Euro

Wolfgang Pohrt »Das Jahr danach. Ein Bericht über die Vorkriegszeit«, Studie 15.- Euro

Klaus Bittermann (Hg.) »Identität und Wahn. Über einen nationalen Minderwertigkeitskomplex« (Anthologie) 10.-

Robert Kurz »Potemkins Rückkehr. Attrappen-Kapitalismus und Verteilungskrieg in Deutschland« (Ökonomische Bilanz nach zwei Jahren Einheit) 25.-

Mathias Wedel »Erich währt am längsten. Die Zone darf nicht sterben« (Polemik gegen den überlebenden DDR-Mief) 10.-

Mathias Wedel »Wie ich meine Kinder mißbrauchte. Das Ende der Erziehung« (Satire auf die Kindererziehung) 10.-

Susanne Fischer »Versuch über die Sahnetorte. Nützliche Kolumnen im zeitlosen Design« 10.-

Martina Kahl & Petra Schneider »Böse Mädchen kommen überall. Eine schonungslose Bestandsaufnahme weiblicher Verhältnisse zwischen Realität und Wirklichkeit« 10.-

Elke Schubert (Hg.) »Wenn Frauen zu sehr schreiben… Einige bescheidene Einwände gegen das Geschäft mit der starken Frau« (Anthologie) 10.-

Susanne Fischer & Fanny Müller »Stadt Land Mord. Kriminelle Briefe nachgelassener Frauen« (geb.) 25.-

Albert Spaggiari »Die Kloaken zum Paradies. Ein Bericht über den Coup von Nizza« (Nachwort von Klaus Bittermann) 20.-

Nils Folckers & Wilhelm Solms (Hg.) »Risiken und Nebenwirkungen. Komik in Deutschland« (Anthologie mit Illustrationen) 30.-

Klaus Bittermann (Hg.) »It’s a Zoni. Zehn Jahre Wiedervereinigung. Die Ossis als Belastung und Belästigung« (Anthologie) 15.-

Kurt Scheel »Ich & John Wayne. Lichtspiele« (Aufsätze über Filme und Genres) (geb) 30.-

Klaus Bittermann & Wiglaf Droste (Hg.) »Das Wörterbuch des Gutmenschen. Zur Kritik von Plapperjargon und Gesinnungssprache« Bd. 2 (Anthologie) 20.-

Christian Gasser »Mein erster Sanyo. Bekenntnisse eines Pop-Besessenen« 20.-

Jane Kramer »Unter Deutschen. Briefe aus einem kleinen Land in Europa« (geb.) 20.-

Jon Savage »England’s Dreaming. Anarchie, Sex Pistols, Punk Rock« (Die definitive Geschichte und Standardwerk über die Punk-Bewegung in England) (geb.) 30.-

… Derselbe, mit Signatur des Autors 50.-

Albert Hefele & Jürgen Roth »Alle meine Endspiele. Herrliche Fußballgeschichten von Bern bis Hameln« (Anthologie) 5.-

Gundolf S. Freyermuth »Endspieler. Vom Aufstieg und Fall des schönen Lebens« (Geschichten und Reportagen) 5.-

Michael Rudolf »Chefarzt Dr. Fischer im Wechselbad der Gefühle. Ein Politpornothriller« 5.-

Rebecca West »Schwarzes Lamm und grauer Falke. Eine Reise durch Jugoslawien« 20.-

Bernd Siegler »Auferstanden aus Ruinen. Rechtsextremismus in der DDR«, 20.- Euro

Louis Aragon »Abhandlung über den Stil. Surrealistisches Traktat«, 30.- Euro

Lothar Baier »Zeichen & Wunder. Kritiken und Essays«, 25.- Euro

Georg Seeßlen »Der Tag, als Mutter Beimer starb. Glück und Elend der deutschen Fernsehfamilie«, 10.- Euro

Fritz Eckenga »Kucken, ob‘s tropft. Trockene Geschichten und dichte Gedichte«, 10.- Euro

Fritz Eckenga »Ich muß es ja wissen. Geschichten und Gedichte vom Fachmann«, 10.- Euro

Eckhard Henscheid »Meine Jahre mit Sepp Herberger. Neue Feuilletons«, (geb.) 15.- Euro

Wiglaf Droste »Brot und Gürtelrosen« Pb, 10.- Euro

Wiglaf Droste »Bombardiert Belgien!« Pb, 10.-

Wiglaf Droste »Bombardiert Belgien!« (geb) 20.-

Wiglaf Droste »Die Rolle der Frau« (geb) 20.-

Gerhard Henschel »Menschlich viel Fieses. Stasis, Donalds, Dichter und Pastoren« (Polemik gegen die DDR-Opposition) 10.-

Gerhard Henschel »Falsche Freunde fürs Leben« (Aufsätze) 10.- Euro

Gerhard Henschel »Gossenreport. Betriebsgeheimnisse der ›Bild‹-Zeitung« (Mit einem Nachwort von Hermann L. Gremliza) 5.-

Jürgen Roth & Klaus Bittermann (Hg.) »Fürchte dich nicht, lese. Siebenunddreißig Glossen gegen den Bestseller« (Wegen einstweiliger Verfügung überklebter Titel) 20.-

Jürgen Roth & Klaus Bittermann (Hg.) »Das große Rhabarbern. Neununddreißig Fallstudien über die Talkshow« (Anthologie) 10.-

Jürgen Roth & Klaus Bittermann (Hg.) »Wieder keine Anspielstation. Fußballexperten. Die Kommentare des Grauens« (Anthologie) 15.-

Alle drei Anthologien zusammen im Schuber: 30.-

Klaus Bittermann »Warum sachlich wenns auch persönlich geht. Das Who’s who peinlicher Personen« Jahrbuch 1997, 10.-

Klaus Bittermann »Warum sachlich wenns auch persönlich geht. Das Who’s who peinlicher Personen« Jahrbuch 1999, 10.-

Klaus Bittermann »Warum sachlich wenns auch persönlich geht. Das Who’s who peinlicher Personen« Jahrbuch 2000, 10.-

Klaus Bittermann »Warum sachlich wenns auch persönlich geht. Das Who’s who peinlicher Personen« Jahrbuch 2001, 10.-

Krimis aus der Reihe »Roman Noir«:

Michel Quint »Billard im ersten Stock« 10.-

José Giovanni »Der zweite Atem« 10.-

Joseph Bialot »Eine mörderische Drahtseiloper« 10.-

Joseph Bialot »Die Nacht der Erinnerung« 10.-

Lourdes Ortiz »Tödlicher Tabak« 10.-

Edgar Box (= Gore Vidal) »Tod in der fünften Position« 20.-

Tito Topin »Tchatcha Nouga« 10.-

Tito Topin »Casablanca im Fieber« 10.-

Tito Topin »Im letzten Akt fließt immer Blut« 10.-

Tito Topin (Alle drei Romane in einem Band) 20.-

No Comments