Aus dem Leben eines plötzlichen Herztoten

Der Autor versteht die Welt nicht mehr, dabei arbeitet er für die Welt. Der Autor beginnt, ein Tagebuch zu führen. Er muss sehr verzweifelt sein. Dieses Tagebuch war natürlich nie zur Veröffentlichung bestimmt, es sollte nur irgendwann mal als Buch erscheinen. Bei Suhrkamp. Oder Hanser. Dass es jetzt schon erscheint und bei einem ganz anderen Verlag, hat den Autor selber überrascht. Wieder etwas, was wer nicht versteht. Vielleicht wird ja etwas darüber in seinem Buch stehen – der Autor hofft es. Aber das Buch ist auch so schon randvoll mit sensationellen Beobachtungen und Erkenntnissen. Zum Beispiel diese hier: »Je länger man über etwas nachdenkt, desto länger muss man darüber nachdenken«.
Der Autor überlegt, ob wir Deutschen es uns leisten können, Matratzenlager einzurichten. Nebenbei überlebt er die Aktionswochen im Speisewagen und liefert sich wahnwitzige Verfolgungsjagden mit Zombiefrauen auf der Autobahn.

Bücher in der Edition Tiamat: