Belletristik

»Ich bin Buddhist und Sie sind eine Illusion«

Hier sind die wenigen Texte versammelt, die Michael Stein u.a. in der Titanic, der taz und der jungen Welt veröffentlicht hat, Meilensteine des öffentlichen Anstoßes und ebenso hektischer wie heftiger Diskussionen. Texte von und über Michael Stein.
Mit Hörspiel-CD “Pointer und die Herren im Dunkeln” als Beilage.

Mit dem Flachmann auf Tuchfühlung
Tagebuchnotizen eines Tresenphilosophen

Bernd Kramer betreibt schon jahrzehntelang Feldforschung in den Berliner Eckkneipen, an Imbißbuden und an anderen verstaubten Flecken, denen nie die öffentliche Aufmerksamkeit zuteil wird. Absurdes und Skurriles aus dem Berliner Alltag.

Romans Reise durch die Nacht
Berichte eines Überlebenden

Roman Halters Erinnerungen gehören zur großen Holocaust-Literatur, zu Primo Levis ‘Die Atempause’ und ‘Ist das ein Mensch?’ oder zu Ruth Klügers ‘Weiter leben’.

In Bed with Buddha
Ein episodischer Entwicklungsroman

“Das Unspektakuläre findet seinen würdigen Platz in Wernings Texten, es wird zuweilen überhöht, zugespitzt, ins Absurde gedreht, oft aber auch nur lakonisch dahererzählt. Werning gräbt sich tief in die Beobachtung einer Situation und destilliert ihre komische Essenz. Er schreibt mit exzellent trockenem Humor.” (taz)

Hey Rube
Blutsport, die Busch-Doktrin und die Abwärtsspirale der Dummheit. Zeitgeschichte aus der Sportredaktion

“Hey Rube” gewährt uns einen Blick auf den Gonzo-Journalismus in seiner reinen und ursprünglichen Form – zügellos, scharfsinnig und respektlos.