Critica Diabolis 313
Paperback, aus dem Französischen von Caroline Elias
ca. 250 Seiten
ca. 24.- Euro
ISBN 978-3-89320-295-9
Erscheinungsdatum Oktober 2022
Bestellen

»Es ist ein Reisetagebuch in das Land, das wir alle eines Tages bewohnen werden, das Land, von dem wir nicht wissen, wie wir es nennen sollen: das Alter? Die Worte entziehen sich. Schä- men wir uns in unserer Gesellschaft dafür, älter zu werden? Mehr als fünfzig Jahre nach Simone de Beauvoirs meisterhaftem Werk über das Alter versuche ich, das Wesen unserer Endlichkeit erfahrbar zu machen. Dieses Buch ist keinesfalls ein Ratgeber für gutes Altern, sondern eine subjektive Beschreibung dessen, was es bedeutet, alt zu werden, sowie ein Aufschrei der Wut über das, was die Gesellschaft den Alten antut. Das Alter bleibt ein Unwort. Simone de Beauvoir hatte Recht: Es ist eine Frage der Zivilisation.« (Laure Adler)

Pressestimmen

»Eine sensible und aufgeklärte Reflexion, ein überzeugender Essay.« (Marie Claire)

»Schöne, starke und poetische Prosa.« (Lire)

»Laure Adler greift eines der stärksten Tabus unserer Gesellschaft an.« (Les Echos)