Critica Diabolis 21
Broschur
176 Seiten
13.- Euro
ISBN 3-923118-81-3
Bestellen

Dieser Band enthält frühe Überlegungen Hannah Arendts zu den Konzentrationslagern, zur Weltherrschaft als Endziel totalitärer Regimes und über den Versuch der totalen Beherrschung des Menschen. Über das Weiterleben des Faschismus in Europa nach 1945, über Diktatur und persönliche Verantwortung, über den Frankfurter Auschwitz-Prozeß und über die Eichmann-Kontroverse.

Pressestimmen

»Viele ihrer zu Unrecht als ‘herzlos’ verdächtigten ‘kalten Urteile’ sind erstaunlich aktuell. So ihre Anatomie des Nazi-Systems aus dem Jahre 1950, vor der sich die relativierungssüchtige ‘Historikerdebatte’ noch unserer Tage blamiert.« (Der SPIEGEL Nr. 20/Mai 89)