Borowiak, Simon

Simon Borowiak, geboren 1964, war sieben Jahre Redakteur bei Titanic und ist Autor zahlreicher Bücher wie: “Alk – ein fast medizinisches Sachbuch”, laut Spiegel “ein Wunder an Komik, Recherche und Weisheit”, und “Wer, Wem, Wen. Eine Sommerbeichte” und “Schade um den schönen Sex”.

Brook, Timothy

Timothy Brook ist Direktor des St. John‘s College an der Universität von British Columbia und hat den Shaw-Lehrstuhl für Sinologie an der Universität Oxford inne. Zu seinen Forschungsgebieten gehören die Sozialgeschichte der Ming-Dynastie (1368-1644) und die japanische Besetzung Chinas während des Zweiten Weltkriegs.

Bruckner, Pascal

Bekannt wurde Pascal Bruckner in Deutschland durch das mit Alain Finkielkraut verfasste Buch »Die neue Liebesunordnung« (1979), in dem er die »genitale Tyrannei« Wilhelm Reichs ablehnte. Er gehörte den neuen Philosophen an und ist seit jeher ein Verfechter der europäischen Aufklärung, des Laizismus und der universellen Menschenrechte. Wurde für seine Bücher mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet.

Bussmann, Jane

Jane Bussmann hatte bereits mit 19 Jahren eine eigene Kolumne beim Guardian, bevor sie mit 22 Comedy-Autorin bei der BBC wurde. Sie war als Drehbuchschreiberin und Redakteurin an den preisgekrönten Comedy Serien Smack the Pony, Brass Eye und South Park beteiligt. In Hollywood schrieb Jane Bussmann Artikel über Promis.

Cardoso, Bill

Bill Cardoso, 1937 geboren, wuchs in Boston auf und arbeitete für den Boston Globe als Reporter. Er erlangte 1968 nationale Reputation für seine Berichterstattung des McCarthy-Wahlkampfes. Als freier Journalist schrieb er u.a. für Harper‘s Weekly, Ramparts und den Rolling Stone. 2006 starb er an Herzversagen.

Cederström, Carl

Carl Cederström ist Assistenzprofessor für Organisationstheorie an der Stockholm Business School.

Ciriez, Frédéric

Frédéric Ciriez, geboren 1971 in Paimpol, hat Literatur und Sprachwissenschaften studiert. Für »Auf den Straßen von Paris« wurde er 2013 mit dem deutsch-französischen Franz-Hessel-Preis ausgezeichnet. Er lebt in Paris. Sein Hauptwohnsitz ist das Bistro »Mauri 7« im zehnten Arrondissement.

Cohen, Marcel

Marcel Cohen lebt in Paris und ist Autor zahlreicher Bücher. »Raum der Erinnerung« ist im Frühjahr 2013 bei Gallimard in Paris erschienen. Marcel Cohen erhielt dafür den renomierten Prix Wepler, Fondation la Poste 2013. 2014 erhält er für sein Gesamtwerk den Prix Jean Arp de littérature francophone.

Cooder, Ry

Ry Cooder ist Gitarrist. Schon als Teenager spielte er 1967 in der Band von Captain Beefheart und wirkte auf einigen Alben der Rolling Stones mit. Außerdem ist er Sänger, Komponist und einer der bekanntesten Protagonisten der amerikanischen Rock- und Rootsmusik. Er veröffentlichte an die 30 Platten, wurde aber vor allem bekannt durch seine Zusammenarbeit mit internationalen Musikern, vor allem mit Buena Vista Social Club. Er hat die Soundtracks für mehr als zwanzig Filme komponiert, u.a. auch für »Paris, Texas« von Wim Wenders.

Dankemeyer, Iris

Iris Dankemeyer schreibt und lehrt. In ihrer freien Zeit versucht sie, das altmodische Handwerk der Zauberei zu erlernen. Sie lebt in Berlin.