Srnicek, Nick & Williams, Alex

Nick Srnicek und Alex Williams sind die Verfasser des »Akzelerationistischen Manifests«, das viele Diskussionen über die Linke hinaus ausgelöst hat.

Thompson, Hunter S.

Hunter S. Thompson wächst in der Zeit des Rock’n’Roll und James Dean in Louisville auf. 1966 erscheint sein Buch über die Hells Angels, das ihn schlagartig berühmt macht. Sein größter Erfolg Fear and Loathing in Las Vegas wird später mit Johnny Depp verfilmt. Er prägt in grandiosen Reportagen seinen Gonzo-Stil. Von den Folgen eines reichlich erfüllten Trinkerlebens erschöpft, erschießt er sich am 20. 2. 2005.

Tietz, Fritz

Fritz Tietz, in Bielefeld geboren, ist Autor und lebt mit seiner Familie in der Nähe von Hamburg in der Nordheide. Schreibt für taz, konkret, Eulenspiegel, wdr, swr, Frankfurter Rundschau etc.

Tosches, Nick

Nick Tosches wurde in Newark, New Jersey, geboren, in einer Gegend, in der es “keine Bücher, aber viele Buchmacher gab”. Er wuchs als Sohn eines Barkeepers auf, verließ die Schule mit 14 und schlug sich u.a. als Kellner und als Schlangenfänger durch, bevor er eine erstaunliche Laufbahn als Schriftsteller einschlug und es bis in den Olymp des amerikanischen Musikjournalismus schaffte, wo er neben Nik Cohn, Peter Guralnik, Lester Bangs und Hunter S. Thompson steht.

Townsend, Sue

Sue Townsend lebt als Schriftstellerin in Leicester. Mit den Tagebüchern des Adrian Mole gelang Sue Townsend der internationale Durchbruch. Sie ist seit Jahrzehnten eine der meistgelesenen Autorinnen Englands.

West, Rebecca

Rebecca West (1892-1983) war eine sehr bekannte Journalistin und Reiseschriftstellerin, verfaßte mehrere sozialkritische und psychologische Romane und Erzählungen. Sie nahm für den Daily Telegraph an den Nürnberger Kriegsverbrecher-Prozessen teil.

Werning, Heiko

Heiko Werning, geb. 1970 im westfälischen Münster, wohnt seit 1991 in Berlin-Wedding, ist Reptilienforscher aus Berufung, Froschbeschützer aus Notwendigkeit, Schriftsteller aus Gründen und Liedermacher aus Leidenschaft.

Willemsen, Roger

Roger Willemsen, geboren 1955. Arbeitete als Nachtwächter, Museumswächter, Reiseleiter, Übersetzer, Herausgeber, freier Autor und Moderator u.a. der ZDF-Sendung “Willemsens Woche”. Erhielt u.a. den Bayerischen Fernsehpreis und den Adolf-Grimme-Preis in Gold. Drehte und produzierte zahlreiche Filme. Lebte in Hamburg.

Wrong, Michela

Als Auslandskorrespondentin für Reuters begann Michela Wrong ihre Karriere, indem sie über päpstliche Verlautbarungen aus Rom und über Mode aus Paris berichtete. Später ging sie nach Afrika, wo sie sechs Jahre lang über die Geschehnisse quer über den Kontinent für Reuters, die BBC und die Financial Times berichtete. Heute lebt sie in London.