Was der Begriff des Spektakels heute noch leisten könnte