Edition Tiamat
Weiss, Bari

Wie man Antisemitismus bekämpft

Eine Streitschrift gegen Geschichtsvergessenheit, Selbstgefälligkeit und Konfliktscheu

Wie man Antisemitismus bekämpft
Critica Diabolis 308
Paperback, aus dem Englischen von Mark Feldon
216 Seiten
20 Euro
ISBN 978-3-89320-291-1
Leseprobe Bestellen

Am 27. Oktober 2018 erschoss in der Tree of Life Synagoge in Pittsburgh der 46 Jahre alte Robert Gregory Bowers, ein Verschwörungstheoretiker, der die Juden als Drahtzieher eines »großen Bevölkerungsaustausches« sieht, elf Menschen und verwundete sechs weitere schwer. Knapp ein Jahr später, am 10. Dezember 2019 ermordeten Francine Graham und David N. Anderson, die den Black Hebrews Israelites nahestehen, sechs Menschen in einem koscheren Supermarkt in Jersey City. Während die Tat des weißen Bowers allgemeines Entsetzen auslöste und leidenschaftliche Artikel in den amerikanischen Leitmedien und Bekundungen der Solidarität zur Folge hatte, fielen die Reaktionen auf die Morde der beiden afroamerikanischen Täter ungleich zurückhaltender aus. Diskutierte man den Anschlag auf die Synagoge in Pittsburgh allgemein im Kontext von Trump, rechtem Judenhass und antisemitischen Verschwörungstheorien, verlagerte sich die mediale Diskussion im Falle Grahams und Andersons auf die Themen Schusswaffen, Gentrifizierung und Rassismus.


Pressestimmen

»Der Band liefert lesenswerte und wichtige Reflexionen nicht nur zur Situation in den USA.« (Armin Pfahl-Traughber, hagalil.com)

»Die ehemalige New-York-Times-Redakteurin Bari Weiss hat ein Buch geschrieben, in dem sie sich ebenso kenntnisreich wie streitbar mit dem Judenhass auseinandersetzt.« (Sky Nonhoff, mdr)

»Ihre Streitschrift nimmt linken, rechten und islamischen Antisemitismus ins Visier.« (Die Zeit)

Verlagsvorschau Frühjahr 2024

Verlagsvorschau Frühjahr 2024